Holzmedaille – die zweite

Mit Freude darf ich verkünden, dass ich beim Deutschen Science-Fiction-Preis erneut den vierten Platz belegt habe.

Wie schon mit ‚Tubes Inc.‘ im Vorjahr gelang es auch ‚Omega 4‘ in diesem Jahr, das Komitee zu überzeugen, zu den vier besten Kurzgeschichten des Genres im letzen Jahr im deutschsprachigen Raum zu zählen. Das ist doch schon mal was. 🙂

Leider lässt es mein Kalender nicht zu, zur Verleihung im September nach Leipzig zu fahren. Da ich dennoch auf eine Urkunde hoffen darf, setze ich einfach mal auf die Post.

Nach zwei siebenten Plätzen jetzt also zwei vierte Plätze. Ich extrapoliere mal …

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Preise

Nominiert!

Erstmalig wurde eine meiner Geschichten sowohl für den Kurd-Laßwitz-Preis als auch für den Deutschen Science-Fiction-Preis nominiert.

Es handelt sich um ‚OMEGA 4‘, die seinerzeit in der Anthologie Meuterei auf Titan des Verlages ModernPhantastik erschien und dankenswerterweise sogar auf dem Internet-Portal TOR Online vollständig veröffentlicht wurde.

Der Kurd-Laßwitz-Preis ist ein Award, der von den SF-Schaffenden selbst nominiert und gewählt wird. Insofern ist es ein gutes Gefühl für mich, auf dem Radar einiger Nominierender aufgetaucht zu sein.

klp2

Der Deutsche Science-Fiction-Preis wird alljährlich von einem Komitee (Jury) nominiert und vergeben. Nun, 2018,  ist es bereits meine vierte Nominierung für diesen Preis in der Kategorie Kurzgeschichte.

sfcd_150Nach ‚K’tarr!‘ im Jahr 2013, ‚Diese verdammten Alienzombieroboterviecher‘ 2016 und ‚Tubes Inc.‘ 2017 darf ich mich also über einen lupenreinen Nominierungshattrick freuen.

 

Allerdings ist die Konkurrenz in diesem Jahr namhaft und qualitativ hochwertig und meine Hoffnungen, einen dieser Preise auch tatsächlich in Empfang nehmen zu können (Verleihung beider Preise auf dem Elstercon in Leipzig), sind eher gering.

Dennoch ist es eine Ehre, überhaupt nominiert worden zu sein und somit sowohl bei den SF-Kollegen/innen als auch von der Jury für preiswürdig befunden worden zu sein.

Danke!

 

 

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter Preise

Second Life – second time

Am 20.05.2018 (das ist der kommende Sonntag) werde ich gegen 21 Uhr wieder im Second Life vorlesen.

Unter der Schirmherrschaft von Thorsten Küper darf ich (wie schon beim ersten virtuellen Literaturcon) den Abschluss des „Brennende Buchstaben E-Book Events 2018“ bilden und zwei Kurzgeschichten zum Besten geben.

Das aktuelle Programm seht ihr hier (Uwe Hermann liest davor ab 20 Uhr – nicht verpassen!) : https://kueperpunk2012.blogspot.de/2018/05/bb-e-book-event-2018-am-donnerstag.html

Hier noch die Sprungadresse 🙂

SLURL: https://maps.secondlife.com/secondlife/Port%20Genieva/56/116/25 

Aber – Obacht! – diesmal gibt es eine zusätzliche Herausforderung: Wer von euch dabei sein möchte, müsste (aufgrund von derzeitigen Voice-Problemen im Seconde Life) ein zusätzliches Tool installieren, über das dann gehört und gesprochen werden kann. Wie das geht, steht hier: https://kueperpunk2012.blogspot.de/2018/04/bb-e-book-event-2018-wie-installiert.html

Wenn euch das alles nicht abschreckt, würde ich mich sehr über jedes weitere Paar Ohren freuen.

Ich lese TROIDS (eine Robotergeschichte auf Ceres) und NUR DER TOD IST SICHER (über die Segnungen neuzeitlicher Technologien).

Kommet, lauschet und habet Spaß!

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

Die Jagd wird eröffnet …

fb27

Patriots day!

Der dritte Montag im April ist in den USA ein Feiertag. Ursprünglich zurückgehend auf den 19.04.1775, den Beginn des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges, ist er für die Läufer und Laufinteressierten dieser Welt vor allen Dingen als der Tag des Boston Marathon bekannt.

Der älteste der amerikanischen 26-Meilen-Läufe hat schon viele spannende Rennen gesehen, doch bislang waren nur die Athleten dafür verantwortlich.

Dann kam ‚Boston Run‘ und damit der erste echte Marathon-Thriller.

Allerdings kommt der Thriller ohne blutige Details aus. Niemand konnte ahnen, dass die Wirklichkeit die Kopfgeburten eines Autors mit den  Ereignissen des Anschlages 2013 brutal überholen würde.

Ein besonderer Hinweis sei mir noch auf das Hörbuch gestattet. Johannes Steck, einer der anerkannt besten deutschen Hörbuch-Sprecher, verleiht meinen Charakteren eine Intensität, wie sie sich ein Autor nur wünschen kann.

Johannes Steck spricht BOSTON RUN

Am Rande: Ursprünglich hatte ich den Roman bei BoD veröffentlicht, wo er 14 Wochen in den Top-20 stand, ehe er beim Sportwelt-Verlag ein neues Zuhause fand. Aus dieser ersten Zeit stammen noch Flyer-Entwürfe mit dem damaligen Cover-Layout.

Zum damaligen Zeitpunkt habe ich nicht ahnen können, dass ich einmal eine Fortsetzung (NEW YORK RUN) schreiben würde. Nun – in diesem Jahr – wird die Marathon-Trilogie komplettiert. Mit dem CHICAGO RUN.

Ein paar Tage sind es noch bis dahin. Aber vielleicht ist jetzt der richtige Moment, um schon mal mit dem ersten Marathon-Thriller zu beginnen.  😉

2 Kommentare

Eingeordnet unter Die Marathon-Trilogie

30 Prozent auf alles … außer Band 3!

Zugegeben, genau 30 Prozent wären es gewesen, wenn BoD einen Preis von 4,89 EUR zugelassen hätte. Hamse aber nich!

Immerhin für 4,99 EUR gibt es nun aber die ebook-Variante der Bände 1 und 2 unserer BIOM ALPHA-Reihe.

Allerdings nur für zwei Wochen. Also kommet, kaufet, leset!

Gute Nachrichten, so habe ich einmal gelernt, darf und soll man gerne weiter verbreiten.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Biom Alpha, Preise

Biom Alpha – Der Krieg

Mit etwas Verspätung haben es meine BIOM-Kollegen Uwe Post, Uwe Hermann und Frederic Brake hinbekommen, einen neuen (immerhin schon dritten) Band der Serie fertigzustellen.

Tatsächlich hatten wir – das Autorenteam – den Verlust unseres Freundes und Kollegen Christian Weis zu verkraften.
Er war uns nicht nur eine wichtige Stütze beim Konzipieren neuer Plots, sondern auch ein fleißiger Teamplayer, der auch nahezu unersetzlich beim Korrektorat und Lektorat war.
Band 3 ist also Fortführung und Neubeginn zugleich … und hoffentlich auch für unsere Leser weiterhin inhaltlich interessant und spannend.

Mein Anteil ist diesmal eher gering und kaum erwähnenswert: Basierend auf einer weiteren tollen Illustration unserer Haus- und Hof-Cover-Vorlagen-Lieferantin Susan Gerardi habe ich wieder das Cover erstellt.

Also drücke ich meinen Autoren-Kollegen natürlich die Daumen, dass auch der dritte Teil bei euch, den Lesern, gut ankommt und das hoffentlich positive Feedback uns Schwung gibt für Band 4.

Ups – fast vergessen … hier geht es zur direkten Bestellung auf amazon !

3 Kommentare

Eingeordnet unter Biom Alpha

Zauberhafte Weihnachtswunder

fb22

Das ist doch mal was anderes. Kein Thriller, kein Science Fiction, einfach mal etwas magisches, besinnliches. Und natürlich rechtzeitig zu den Festtagen.

Wer also etwas kleines, feines zum Mitbringen sucht (und gar zu faul zum einpacken ist), wird hier fündig. Die ersten Rezensionen sind durchweg positiv und so kann ich das Buch guten Gewissens weiter empfehlen 😉

Rezensentin Dr. Maike Pfalz fand dazu das Fazit: Entzückend, festlich, stimmungsvoll . Wer bin ich, ihr zu widersprechen.

Hab ich Sie überzeugt? Hier geht es zur direkten Bestellung auf amazon .

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Einmal im Jahr …

tw26

Für alle, die es aus den unterschiedlichsten Gründen in diesem Jahr (wieder einmal) nicht geschafft haben, am New York City Marathon teilzunehmen (Anmeldung versäumt, Flug zu teuer, nicht trainiert) kann ich (auch wieder einmal) empfehlen, zu meinem Thriller zu greifen.

Florian Hilleberg sagte zu  New York Run auf literra.info:

… hat alles, was einen guten Thriller ausmacht: Spannung, Action, Tempo, Witz.

Allerdings sei dem nun interessierten Läufer / Leser dazu noch verraten, dass es sich bei diesem Roman um den zweiten Teil einer Trilogie handelt.

Die Reise begann mit Boston Run und wird 2018 mit Chicago Run ein fulminantes Ende finden. Versprochen.

Ich habe übrigens vor, im nächsten Jahr vor Ort dabei zu sein. Laufend … versteht sich.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Bin halt doch ´ne Rampensau!

Vor ein paar Minuten ging der erste virtuelle Literaturcon im Second Life zu Ende.

Ich muss es wissen, denn ich war dabei. Und in diesem Fall nicht nur als Konsument, sondern erstmalig als Akteur … als Vorleser.

Es war eine tolle Erfahrung.

Aber zuerst muss ich mich bedanken: Bei Thorsten Küper für die Einladung und für die Unterstützung im Vorfeld. Als echter Gastgeber hat er sich auch der kleinsten Belange angenommen und so mir (als SL-Novizen) einen 1A-Avatar hin gebastelt, der meinen üblichen Forenbildern (mit schwarzem Hut und weißem Shirt) perfekt angepasst war. Wir haben natürlich einen Sprechtest durchgeführt und auch hier solange verfeinert, bis wir sicher sein konnten, ein gutes Endergebnis hinzubekommen.

Ein weiterer Dank geht an Barlok Barbosa, der für meine Lesung sogar zwei Bühnenbilder gezaubert hat.

Der größte Dank gebührt natürlich meinen Zuhörern, die sich trotz der späten Stunde noch heran gebeamt haben und fast eine Stunde durchgehalten haben. Applaus gab es auch – ich danke euch!

Hier noch zwei kleine Impressionen.

Nummer 1 enthält neben dem Lesungsort die Kulisse einer Großstadt mit einem Zieleinlauf. Da ich dazu das Intro meines gerade in der Erschaffung befindlichen dritten Marathon-Thrillers ‚Chicago Run‘ zum Besten gegeben habe, war das sicherlich mehr als passend.

Dennoch war danach ein Platzwechsel notwendig.

Nummer 2 zeigt ein postapokalyptisches Szenario.

Hier habe ich die KG „Diese verdammten Alienzombieroboterviecher“ vorgelesen. Sozusagen zweistimmig. Handelt es sich doch vorrangig um einen Dialog zweier Helden, die eine Alieninvasion mit einem sehr eigenen Mittel zu stoppen versuchen.

Und ich hatte noch einen Pfeil im Köcher: Eine frisch erstellte SF-KG, die noch nicht gedruckt erschienen ist, aber mit Länge und Inhalt auch sehr zu später Stunde und Location passte.

Ob Ihr, die Ihr leider nicht dabei sein konntet, noch auf andere Weise in den Genuss dieser Story kommen werdet, hängt davon ab, ob sich dafür ein interessierter Verleger finden wird.

Falls nicht, lese ich sie vielleicht nochmal – im Second Life. Oder vielleicht doch mal auf einem Con im nächsten Jahr.

Wär hätte gedacht, dass in mir ´ne Rampensau schlummert 😉

P.S.: Noch ein paar mehr (und bessere) Bilder findet Ihr hier -> Bilder bei BukTomBlog von der AZRV-Lesung 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Ich werde lesen … also vorlesen … EUCH … wenn IHR wollt!

Thosten Küper hat zum Ersten Virtuellen Literaturcon geladen und auch ich bin gerne seiner Einladung gefolgt und werde am Sonntag, dem 22.Oktober 2017 ab 22 Uhr lesen.

Derzeit bereite ich einen Auszug aus meinem gerade im Bau befindlichen dritten Marathon-Thriller ‚Chicago Run‚ vor, ebenso wie meine (immerhin für den DSFP nominierte) SF-Kurzgeschichte ‚Diese verdammten Alienzombieroboterviecher‚. Vielleicht, falls die Zeit reicht, werde ich noch eine weitere SF-Story darbieten.

Meine Lesung ist allerdings nur einer (der letzte) Programmpunkt an den drei Tagen (20.-22.10.)  in einer Folge illustrer Teilnehmer: Michael Marrak, Uwe Hermann, Frederic Brake, Marc Späni, Ann-Kathrin Kraschnick usw. usf.

Die ganze Liste und ihre zeitliche Reihenfolge findet Ihr hier http://kueperpunk2012.blogspot.de/2017/09/erster-virtueller-literaturcon-der.html

Wo das Ganze stattfindet? Natürlich im Second Live im Kafe Kruemelkram -> http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/45/170/34

Ich hoffe, IHR seid dabei!

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized